Weitere Lockerungen ab dem 25.4.2022

Nach den Osterferien treten weitere Lockerungen in Kraft. Es finden keine regelmäßigen Selbsttestungen für nicht-quarantänebefreite Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte statt.

Schulbetrieb ab dem 4.4.2022

Ab Montag, 4.4.2022 treten weitgehende Lockerungen in Kraft. Ab Montag entfällt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske im Schulgebäude und auf dem gesamten Schulgelände. Angesichts der nach wie vor sehr hohen Infektionszahlen und der bald startenden Prüfungen empfehlen wir jedoch weiterhin freiwillig eine Maske zu tragen.

Weiterhin sind alle nicht immunisierten Schülerinnen und Schüler zweimal in der Woche zum Test verpflichtet. Von der Testpflicht befreit sind quarantänebefreite Schülerinnen und Schüler. Unabhängig davon werden ihnen zwei Tests pro Woche angeboten.

Nicht-immunisierte Lehrkräfte sind zum Test an jedem Präsenztag verpflichtet.

Die Abstandsregelungen und das regelmäßige Lüften sind weiterhin wichtig, um Ansteckungen zu vermeiden. Wir empfehlen deshalb ausdrücklich, weiterhin die üblichen Hygieneregeln zu beachten.

Hygiene- und Verhaltensregeln ab dem 13.9.21

Über die bekannten Hygine- und Verhaltensregeln hinaus gelten für den Schulbetrieb am SKO im Schuljahr 2021/2022 u.a. folgende Vorgaben. Sie gelten unabhängig von der Inzidenz und dienen dazu, uns gegenseitig vor Infektionen zu schützen und zugleich unser gemeinsames Lernen und Arbeiten weiter möglich zu machen:

- Es besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske oder FFP 2) im gesamten Gebäude und in den Klassenräumen.

- Die Maskenpflicht gilt auch während des Unterrichts.

- Im Freien in den Pausen darf die Maske abgenommen werden, wenn der Mindestabstand von 1,5m eingehalten wird.

- Die Klassenräumen werden regelmäßig, mindestens alle 20 Minuten gelüftet.

- Es besteht Testpflicht für alle Schüler/innen. In den ersten beiden Wochen wird je zweimal getestet, ab dem 27.9. werden drei Tests pro Woche durchgeführt. Von der Testpflicht ausgenommen sind Schüler/innen, die einen vollständigen Impfschutz oder eine Genesung nachweisen. Lehrkräfte, die keinen vollständigen Impfschutz oder eine Genesung nachweisen, sind zu täglichen Tests verpflichtet.

- Alle Klassenräumen, Türklinken und Kontaktbereiche werden täglich gereinigt.

Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus

unter den folgenden Links haben wir weitere Informationen für Sie zusammengestellt.

Informationsseite des  Kultusministeriums, Corona-Verordnung Schule

Sonderseite des Kultusministeriums zur Teststrategie an Schulen (ab12.4.21).

Übersicht zum Umgang mit Krankheitssymptomen an der Schule.

Übersicht zum Vorgehen an der Schule im Falle einer Infektion.

Merkblätter des Landratsamtes Alb-Donau-Kreis: Merkblatt S (Krankheitsanzeichen), Merkblatt Q (Quarantäne), Merkblatt C (Corona)

In jedem Fall bitten wir alle am Schulleben Beteiligten, auch bei einer Rückkehr in den Präsenzunterricht die geltenden Hygieneregeln und die Maskenpflicht sehr ernst zu nehmen und bei Krankheitssymptomen der Schule fern zu bleiben.

Alle Personen auf dem gesamten Schulgelände sind dazu verpflichtet, eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) zu tragen. Bis auf weiteres gilt: Diese Verpflichtung besteht auch in den Unterrichtsräumen und während des Unterrichts. Außerunterrichtliche Veranstaltungen sind im Moment nicht mehr zulässig. Sportunterricht findet nur zur unmittelbaren Vorbereitung der Abiturprüfungen und nur für diese Schülerinnen und Schüler statt.

Suche