Schulbetrieb ab dem 22.2.2021

Am 11.2.2021 hat Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann mitgeteilt, dass ab 22.2. die Grundschulen, sowie die Abschlussklassen wieder schrittweise in den Präsenzunterricht zurückkehren. Für die übrigen Klassenstufen bleibt die Schulschließung vorerst bestehen.

Für uns am Studienkolleg Obermarchtal heißt das:

- Die Eingangsklasse bleibt im Fernunterricht. Der Unterricht erfolgt nach dem inzwischen eingespielten System.

- Die J1 und J2 geht ab 22.2.2021 in den Wechselunterricht mit Präsenz- und Fernlernphasen. Konkret bedeutet das, dass die J1 und J2 ab dem 22.2.2021 tageweise in Präsenz und im Fernunterricht unterrichtet werden.

Für alle Klassen gilt ein angepasster Stundenplan, der im Laufe der Woche über IServ bereitgestellt wird.

Schulschließung bleibt bestehen

Wie der Ministerpräsident und die Kultusministerin am Donnerstag (14.1.2021)  bekanntgegeben haben, bleiben die Regelungen zur Schulschließung weiterhin bestehen. Das heißt, dass auch am SKO alle Klassen und Jahrgangsstufen im Fernunterricht bleiben.

Davon ausgenommen sind Klausuren in der Kursstufe 1 und 2, die zwingend für die Notengebung des Kurshalbjahres erforderlich sind. Die Vorgehensweise wird mit den betroffenden Kursen und Lehrkräften direkt abgesprochen. Ausstehende Klausuren in der Eingangsklasse werden verschoben.

 

Schulschließung ab dem 16.12.2020

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu stoppen, werden ab dem 16.12.2020 die Schulen in Baden-Württemberg erneut geschlossen. Für die Eingangsklassen bedeutet das, dass der Beginn der Weihnachtsferien vorverlegt wird. Für die J1 und J2 findet ab dem 16.12.2020 Fernunterricht statt.

Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus

Nach derzeitigem Plan (15.12.2020) wird der Präsenzunterricht nach dem regulären Ende der Weihnachtsferien am 11.1.2021 wieder aufgenommen. Eine endgültige Entscheidung wird erst in den ersten Januartagen fallen.

Unter den folgenden Links haben wir weitere Informationen für Sie zusammengestellt.

Informationen und Verordnungen des  Kultusministeriums (inklusive der neuen Regelungen ab dem 22.10.2020)

Übersicht zum Umgang mit Krankheitssymptomen an der Schule.

Übersicht zum Vorgehen an der Schule im Falle einer Infektion.

Merkblätter des Landratsamtes Alb-Donau-Kreis: Merkblatt S (Krankheitsanzeichen), Merkblatt Q (Quarantäne), Merkblatt C (Corona)

In jedem Fall bitten wir alle am Schulleben Beteiligten, auch bei einer Rückkehr in den Präsenzunterricht die geltenden Hygieneregeln und die Maskenpflicht sehr ernst zu nehmen und bei Krankheitssymptomen der Schule fern zu bleiben.

Alle Personen auf dem gesamten Schulgelände sind dazu verpflichtet, eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) zu tragen. Bis auf weiteres gilt: Diese Verpflichtung besteht auch in den Unterrichtsräumen und während des Unterrichts. Außerunterrichtliche Veranstaltungen sind im Moment nicht mehr zulässig. Im Sportunterricht sind alle Betätigungen ausgeschlossen, für die ein unmittelbarer Körperkontakt erforderlich ist. Die Maskenpflicht gilt nicht während der Pausenzeiten, wenn sich die Personen außerhalb des Schulgebäudes aufhalten und der Mindestabstand von 1,50m eingehalten wird.

Gesundheitsbescheinigung

Nach den Weihnachtsferien 2020/2021 bzw. dem Wiederbeginn des Präsenzunterrichts ist keine erneute Vorlage einer Gesundheitsbescheinigung nötig. (Stand: 15.12.2020)

Suche