Herzlich und unterhaltsam ging es auf der diesjährigen Abiturfeier zu. Frau Götz philosophierte über den Begriff der Freiheit und kündigte an, "die Befreiung von der Schule" zu feiern; Frau Eber plauderte anhand von drei Schulranzen darüber, was die Abiturklasse in den vergangenen 12, bzw. 13 Jahren alles gelernt und durchgemacht hat und Jens Scherb stimmte im Namen der Schülerschaft zum Schluss "ein Hoch auf die Kinder unserer Eltern" an. Und alle stimmten herzlich gerne mit den 30 strahlenden Abiturientinnen und Abiturienten ein, nach denen jetzt - so das Motto - tatsächlich ein neues Jahrtausend im Studienkolleg anbricht, denn die letzten 90er Jahrgänge sind jetzt von Bord gegangen. Alles Gute für Euch und kommt bald einmal wieder vorbei!

Suche