Mit einem Abschlusssymposium haben die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1 ihre Arbeit im PTF, dem Philosophisch-Theologischen Forum beendet. Das Rahmenthema in diesem Jahr beschäftigte sich mit dem Phänomen der Zeit, einer der Grundbedingungen unseres Lebens, mit dem wir zwar leben, aber über das wir selten nachdenken. Ein Schuljahr lang hatten die Schülerinnen und Schüler zu einem Thema innerhalb dieses Rahmenthemas recherchiert, eine Seminararbeit verfasst und in einem Kolloquium präsentiert und verteidigt. Der Nachmittag machte diese Arbeit noch einmal sichtbar. Im Spiegelsaal der Klosteranlage wurde an vielen Stellwänden deutlich, auf wie vielfältige Art und Weise dieses Thema uns betrifft. Der Theologe Dr. Martin Spaeth, der selbst zum Thema „Zeit“ geforscht hat, brachte in einem Vortrag einige der Aspekte noch einmal auf den Punkt, und Daniel und Samuel präsentierte ihre Ergebnisse noch einmal der Eingangsklasse. Auf diese Weise wurde das PTF tatsächlich zu einem Forum, also einem Ort, an dem Gedanken und Meinungen ausgetauscht und diskutiert wurden, gleichzeitig wurde der Staffelstab der PTF-Arbeit an die neue Jahrgangstufe 1 weitergereicht. Diese allerdings werden sich mit einem neuen Thema auseinanderzusetzen haben.

Suche