"Marchtaler Gespräche zur Wirtschaftsethik" gehen weiter

Seit Gründung unserer Schule gehört die Beschäftigung mit wirtschaftlichen und wirtschaftsethischen Fragen fest zum Angebot. Seit mehreren Jahren findet diese Diskussion nicht nur im Unterricht, sondern auch bei den "Marchtaler Gesprächen zur Wirtschaftsethik" statt und hat mit Sascha Bertoli von der Deutschen Bundesbank in Stuttgart einen festen Partner. Diese Kontinuität zeigte sich auch im Thema des Nachmittags: Allen Brexit-Diskussionen zum Trotz beschäftigte sich die J2 mit der über die täglichen Schlagzeilen hinausgehenden Frage nach den bleibenden Herausforderungen für die Finanzpolitik im Euroraum. Ein stabiler Euro ist ein zentraler Baustein für die Stabilität der europäischen Währungsunion, deshalb lohnt es sich, die Schuldenkrise zu verstehen und dann nach vorne zu blicken. Beides tat Sascha Bertoli in seinem Vortrag und der sich anschließenden angeregten Diskussion. Dabei eröffneten sich von den Finanzfragen ausgehend auch weitere, angrenzende Themen, was sowohl Herr Bertoli als auch die Schülerinnen und Schüler "richtig gut" fanden.

Suche