Viel Interesse am Infoabend

Warum ist das Studienkolleg ein guter Ort, um sich auf das Abi vorzubereiten und gleichzeitig "... mehr als Schule" zu erleben? Eine Antwort auf diese und viele weitere Fragen gab es am 6.2. beim Infoabend. Die Veranstaltung begann mit einem Vortrag von Frau Götz, die zunächst erklärte, was überhaupt die gemeinsame Blickrichtung des Kollegiums im Studienkolleg Obermarchtal ist, nämlich die Wahrnehmung und Wertschätzung jedes/jeder Einzelnen, die Förderung von Weltoffenheit und Selbständigkeit. Dann stellte sie vor, wie am Studienkolleg die Neuordnung der gymnasialen Oberstufe in Baden-Württemberg umgesetzt wird. So erhält das Studienkolleg sich einen Schwerpunkt auf den Fächern Biologie und Religion und bringt diese beiden Fächer bei den Grenzfragen des Lebens (z.B. "Was ist der Mensch?", "Wann beginnt und endet das Leben?", "Woher kommt die Welt?") miteinander ins Gespräch. Dazu sind gemeinsame Veranstaltungen im Rahmen einer "Denkwerkstatt Grenzfragen" geplant. Die beiden anderen Leistungsfächer können aus den Bereichen Deutsch, Mathematik und Englisch frei gewählt werden. Darüber hinaus werden die verschiedenen Elemente der Marchtaler Pädagogik umgesetzt, z.B. durch den Vernetzten Unterricht (VU) in der Eingangsklasse, dem Philosophisch-Theologischen Forum (PTF) in der J1, den Interkulturellen Begegnungstagen und verschiedenen spirituellen Angeboten im Schuljahr. Wie das aus Schülersicht aussieht und was darüber hinaus unser Schulleben ausmacht, darüber informierten eine Reihe von Schülerinnen.

Anschließend konnten sich die interessierten Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern auf den Stellwänden und den Angeboten im Schulhaus beim anschließenden Rundgang nochmal genauer informieren. Vor allem gab es viele gute Gespräche mit den Lehrerinnen und Lehrern und vielen aktuellen Schülern.

Suche