Studien- und Berufsberatung

Schüler und Ehemalige sitzen an Tischen im Innenhof und reden über Studium und Beruf.

Drei Jahre verbringen die Schülerinnen und Schüler bei uns am Studienkolleg. Und sehr bald in dieser Zeit stellt sich die Frage: Was kommt eigentlich danach? Die Abkürzung BOGY steht für „Berufsorientierung am Gymnasium“. Verschiedene Aktivitäten und Veranstaltungen sollen den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, ihre Interessen und Fähigkeiten zu entdecken und so zu einer guten Studien- und Berufsentscheidung zu kommen. Wir tun dies in enger Kooperation mit der Agentur für Arbeit in Ulm. Frau Reepschläger, Beraterin für akademische Berufe ist dort unsere Ansprechpartnerin. Sie kommt regelmäßig zu uns ins Haus und bietet unseren Schülerinnen und Schülern individuelle Beratungstermine an. Wir ermutigen die Schülerinnen und Schüler auch die Angebote der Agentur im BIZ in Ulm wahrzunehmen. Darüber hinaus gestaltet Frau Reepschläger in der Regel in zweijährigem Turnus einen Eltern-Schüler-Abend zu einem Thema rund um Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten und damit verbundene Fragen.

Eine weitere Säule ist unser Netzwerk an Ehemaligen. Vor dem Sommerfest des Studienkollegs, zu dem auch unsere ehemaligen Schülerinnen und Schüler eingeladen werden, gibt es die Gelegenheit sozusagen aus erster Hand Einblick in ganz unterschiedliche Studien- und Ausbildungswege, in Freiwilligendienste und Auslandsreisen und vieles mehr zu bekommen.

Zuständig für die Koordination der unten stehenden Angebote im Bereich BOGY ist Frau Wahl.

Eingangsklasse:

Überblick über Interessenstest

Möglichkeit zur Teilnahme am Girls‘ Day / Boys‘ Day

 

J1:

Einwöchiges BOGY-Praktikum, inkl. Auswertung und schriftlicher Reflexion

Teilnahme am Studieninformationstag der Hochschulen und Universitäten in Baden-Württemberg (Mitte November)

Seminartag am Studienkolleg mit Workshops zu verschiedenen Themen rund um Ausbildung/ Studium/ Überbrückungsmöglichkeiten/ Studienfinanzierung (Herr Katzek in Absprache mit den Schülerinnen und Schülern)

 

J2:

Möglichkeit zu einem weiteren freiwilligen berufsorientierenden Praktikum und zur Teilnahme an externen Informationsveranstaltungen nach Absprache