SKO unterwegs

Die polnisch-jüdische Dichterin Mascha Kalecko schreibt:

„Einmal sollte man seine Siebensachen
Fortrollen aus diesen glatten Geleisen.
Man müsste sich aus dem Staube machen
Und früh am Morgen unbekannt verreisen."

(Zitiert nach: Rudolf Hagmann [Hg.], Ich bin ganz Weg. Pilgernd unterwegs, Kevelaer 2011)

Warum also nicht einmal die gewohnten Wege verlassen? In diesem Sinne finden jedes Jahr gemeinsame Aktionen statt:

  • Die Eingangsklasse verbringt vor Weihnachten Besinnungstage im Kloster Roggenburg.
  • Die Jahrgangsstufe 1 wählt sich ein Ziel für eine Studienfahrt. Im Jahr 2017 waren wir in der ungarischen Hauptstadt Budapest, die diesjährige J1 bricht Anfang Juli 2018 nach Amsterdam auf.
  • Wann immer sich die Möglichkeit ergibt, besuchen wir kulturelle Veranstaltungen: Oper, Musical, Theater, Konzert, Ballett.
  • Im Frühjahr gehen wir ein Wochenende lang mit Rucksack und Schlafsack auf einem Pilgerweg. Zweimal waren wir bereits auf dem Jakobsweg unterwegs, zweimal auf dem Martinusweg. Es ist ein Wochenende mit spirituellen Impulsen und viel Zeit zum Gespräch.
  • Zum 10jährigen Jubiläum veranstalteten wir eine zweitägige Schulfahrt mit allen Schülerinnen/Schülern und Lehrerinnen/Lehrern und einem buntem Programm zu Lande, zu Wasser und in der Luft am Bodensee.